Portfolio Events

Pressemitteilung

01 Mai 2020

Wellness während einer Pandemie [Plus hilfreiche Ressourcen]

Wellness während einer Pandemie [Plus hilfreiche Ressourcen]
Tierärzte sind von Natur aus vielbeschäftigte Menschen und lieben eine gute Routine - aber in letzter Zeit sind Dinge alles andere als normal.

Im ganzen Land (und in allen Teilen der Welt) müssen Menschen zu Hause bleiben und soziale Distanzierung einhalten, sofern die tägliche Arbeit nicht als notwendig angesehen wird.

Unabhängig davon, ob Sie weiterhin in der Praxis arbeiten oder im Home Office sind, Ihre geistige Gesundheit wird in dieser Zeit der Unsicherheit einer großen Herausforderung gestellt.

Es gibt jedoch Schritte, die Sie unternehmen können (und sollten), um für Ihr Wohlbefinden zu sorgen und sich auf Ihre eigene Fürsorge zu konzentrieren. Dr. Paolini studiert die Psyche des Arztes am Institut für Integration von Ärzten und gibt Einblicke in Möglichkeiten, die die negativen psychologischen Auswirkungen der Pandemie verringern.

Lesen Sie weiter, um einige großartige Ideen und Ressourcen zu finden, die Ihnen dabei helfen, diese Zeit durchzustehen:

Konzentrieren Sie sich auf sinnvolle Aktivitäten

Mit der Menge an Nachrichten, Informationen und Ratschlägen auf unseren Bildschirmen ist es leicht, in falsche Fakten und Horrorgeschichten hineingezogen zu werden. Das Ansehen der Nachrichten rund um die Uhr ist nicht gut für Ihre geistige Gesundheit. Stellen Sie sicher, dass Sie sich auf vertrauenswürdige Quellen wie der WHO oder der Bundesregierung verlassen.

Nehmen Sie sich Zeit in Ihrer Freizeit zu entspannen. Tun Sie Dinge, die Sie glücklich machen, lesen Sie ein Buch, hören oder machen Sie Musik, schauen Sie Ihren Lieblingsfilm oder machen Sie Yoga. Wenn Sie Kinder haben, können Sie unterhalb auf großartige Tipps und Ideen zugreifen.

Hilfreiche Ressourcen:

Um die Kinder zu erziehen / zu unterhalten:

  • Das Deutsche Jugendinstitut bietet eine Datenbank, in der Eltern Apps für Kinder verschiedener Altersstufen suchen können.
  • Die Kindersuchmaschine Blinde Kuh richtet sich an Kinder von 6 bis 12 Jahren.
  • Auf der Internetseite der Sendung mit der Maus gibt es Videos, Hörspiele und vieles mehr für Kinder.

Versuchen Sie, eine Routine aufrechtzuerhalten

Bemühen Sie sich, sich so weit wie möglich an eine Routine zu halten: dies bedeutet, gleichzeitig aufstehen und ins Bett zu gehen, mit Freunden oder Kollegen in Kontakt zu bleiben, Sport zu treiben und regelmäßig zu essen. Gehen Sie so oft wie möglich ins Freie und halten Sie einen sicheren Abstand von 2 Metern zu anderen Menschen ein.

Hilfreiche Ressourcen:

Leben Sie im Moment

Das Gute an der Situation ist, dass alles nur vorübergehend ist. Dr. Paolini sagt: "In Zeiten der Unsicherheit tendieren unsere Gedanken dazu, in die Zukunft und dem Worst-Case-Scenario (im schlimmsten Fall) abzudriften und uns somit übersehen lassen, was in der Gegenwart möglich ist."  

Übe Achtsamkeit, indem Sie Gedanken im Hier und Jetzt halten. Denken Sie an alles, was Sie heute erreichen können.

Hilfreiche Ressourcen:

Wenn Sie in der Vergangenheit Angstzustände hatten, an psychische Erkrankungen erlitten haben oder ängstliche Gedanken haben, ist es wichtig zu wissen, dass Sie nicht allein sind und dass es Möglichkeiten gibt, sich besser zu fühlen.

Akzeptieren Sie Ihre Gefühle - ohne sie zu verurteilen - und sind Sie sich im Klaren, dass diese vergehen werden.  Hinterfragen Sie Ihre Gedanken und folgen Sie ihnen logisch bis zum Ende, um zu verstehen, wie viel Kontrolle Sie über diese Sorgen haben. Sprechen Sie positiv mit sich selbst, als würden Sie eine andere Person trösten. Wenn Sie von einem Psychologen betreut werden, wenden Sie sich an diese Person. Wenn nicht, können Sie sich auch online oder telefonisch Hilfe suchen.

Hilfreiche Ressourcen:

  • Für die Online-Beratung: Caritas
  • Für pflegende Angehörige: Pflegen und Leben
  • Verlässliche Antworten und konkrete Informationen, wie Sie sich schützen und anderen helfen können: Zusammen gegen Corona
  • Kostenlose psychologische Unterstützung in der Corona-Krise: Selfapy

Wir hoffen, dass diese Erkenntnisse und Ressourcen in diesen schwierigen Zeiten helfen. Wir werden das gemeinsam durchstehen.

Wenn Sie weitere Ideen haben, von denen Sie glauben, dass sie der Veterinärgemeinschaft helfen, wenden Sie sich gerne jederzeit an uns unter j.mathans@closerstillmedia.com.


 

Loading