PORTFOLIO-EVENTS

Konferenzprogramm 2020

Loading

Wie läuft der denn? Was uns das Gangbild verraten kann

12 Jun 2021
TFA - Konferenzsaal

Der klinische orthopädische Untersuchungsgang kann aus 4 Teilen bestehen: Anamnese, Ganguntersuchung, Untersuchung des stehenden Hundes, Untersuchung des liegenden Hundes. Die einschlägige Erfahrung zeigt, dass bei lahmenden Hund die Untersuchung des Ganges gar nicht durchgeführt wird. Dabei erhält der Tierarzt dabei wichtige Informationen, wie zum Beispiel: (1) welches Bein ist betroffen, (2) läuft sich der Hund ein, (3) wie berührt die Pfote den Boden, (4) ändert die Lahmheit auf unterschiedlicher Bodenbeschaffheit, (5) wie kann er Treppen steigen oder ins Auto springen, (6) wie sieht das Gangbild in Schritt, Trab und Galopp aus, (7) sind anderer Körperteile wie Kopf, hals, Rücken, Schwanz oder andere Gliedmassen sekundär oder gar primär betroffen.
An Hand von Beispielen aus der tierärztlichen Praxis werden typische Krankheitsbilder wie die Ellbogendysplasie, die Osteochondrose, Hüftarthrose, Kreuzbandriss oder muskuläre Erkrankungen mit einer kurzen Vorgeschichte und im Gangbild vorgestellt und werden Merkpunkte für die Diagnostik erarbeitet.

  • -Den Mehrwert einer systematischen Untersuchung und der Analyse des Gangbildes erkennen und verstehen
  • -Eine Ganguntersuchung selber durchführen können
  • -Differentialdiagnosen zu einigen ausgewählten Fällen aufstellen können
Speakers
Daniel Koch, , Direktor - Daniel Koch Kleintierchirurgie AG